gramsbergenokt2004

Zurück

VfL Bochum - Homepage

 

 

Gramsbergen 2004

 

 

Am Freitag, den 29.10.2004 um 11.30 Uhr trafen sich bereits die ersten 3 (Deniz, Judith & Sabrina) zum einkaufen von den wichtigen Sachen (Alkohol). Um 14.30 Uhr sollte treffen bei Isa sein, doch die ersten kamen schon zu spät (Deniz & Judith). Naja mit Verspätung, ging es dann endlich um 14.50 Uhr los Richtung Holland! Doch warum sollten wir Glück haben! Den ersten Stockenden Verkehr gab es direkt bei der Auffahrt der A 43, den nächsten als wir auf die A2 fuhren, von da an ging es ja erstmal zügig weiter. Doch leider ist die A31 noch für 5km unterbrochen und es sollte über Land weitergehen, natürlich gab es einen Stop & Go Verkehr und verloren eine Menge Zeit. So gegen 17.30 Uhr kamen wir dann auch an dem Plusmarkt in Gramsbergen an und kauften schon mal nötige Dinge zum Überleben für den ersten Tag ein! Der erste Abend begann so wie immer. Mit Grillen und einem guten Besäufnis.

 

 

 Schon gegen 20.15 Uhr war Deniz so blau gewesen, das er sein Kotelett nicht mehr auf's Brötchen bekam. Den Grill hätte er fast auch ein paar Mal umgeworfen, aber den konnten wir noch retten! Kitty war mal wieder richtig gut drauf, so wie in alten Zeiten und wie wir es gerne noch des öfteren Erleben möchten.

Ach ja Deniz: „ Süß wenn du blau bist, lachst fast wie ein Mädel ;-D“

 

Samstag 30.10.2004 waren wir alle so gegen 10.00 Uhr schon auf und Frühstückten erstmal gemütlich zusammen. Isa, Sabrina & Judith haben schon beschlossen das wir direkt Shoppen gehen in Hardenberg und die Jungs sollten den Bungalow wieder wohnlich machen, einkaufen gehen und Essen kochen. Als wir Mädels in Hardenberg ankamen gingen wir in ein Schuhgeschäft und während wir wieder das Geschäft verließen meckert Judith über Deniz, und wie soll es auch anders sein, die Jungs standen um’e Ecke und hörten jedes Wort. So ein Glück können auch nur wir haben. Schnell gingen wir weiter um von den Jungs weg zu kommen! Shoppen war leider nicht so erfolgreich und wir gingen noch etwas zu essen kaufen, natürlich waren auch dort wieder alle vertreten. Zuhause wieder angekommen wurde der geschwächte Körper mit FESTER Nahrung gestärkt und die Weicheier unter uns haben sich erstmal 2 Stunden  hingelegt um fit für den Abend zu werden. Kitty, Björn, Deniz & Micha gingen ins Zentrum und gaben erstmal Geld aus an den Spieltischen. Da der kleine Billardtisch im Haus nicht zur Befriedigung beidiente. Heute Abend wollten wohl einige Leute es etwas ruhiger angehen, aufgrund des ersten Abends. Manchen musste man zur Guten Laune behelfen. Aber Micha trank nur seinen 5 Liter Kanister Multi. Irgendwie war die Luft aber bei allen raus und es gab nicht so viel zu lachen! (ein Grund dafür unter anderm die 3:0 Niederlage des Vfl Bochum) Micha & Deniz wurde auch noch die ganze Wolle vom Kopf entfernt und die Haut konnte endlich wieder atmen!

 

    

Sonntag 31.10.2004 (Halloween) sind wir alle schon um 8.00 Uhr aufgestanden und haben schnell gefrühstückt. Wir haben beschlossen ans Meer zu fahren, damit Deniz es auch mal sehen kann wenn keine Ebbe ist. In Lemmer am Eiselmeer angekommen, packten Björn & Deniz ihre Badesachen aus und gingen ins grade mal ca. 7 Grad warme Wasser rein. Als die Füße blau anliefen, beschlossen sie aber doch besser an Land zu kommen.

 

 

Beide Tiefgefroren stiegen se wieder ins Auto ein um aufzutauen. Dann suchten wir eine schöne Altstadt die laut Kitty’s Vater um die Ecke sein sollte. So war es aber leider nicht! Sein Vater war mit dem Boot unterwegs und da war es um’e Ecke, aber mit dem Auto hätten wir einen riesigen Bogen fahren müssen. Dafür sind wir durch eine andere schöne Stadt durchgefahren und machten uns dann wieder auf den Heimweg. Nach einem deftigen Essen machten wir es uns gemütlich um schnell zu Verdauen (denn das nächste Essen war bereits in Arbeit) Die restlichen Flaschen an Alkohol mussten auch noch weg und schon ging es los. Micha stoß mit Isa, Sabrina & Judith erstmal an mit einem kräftigen Schluck Batida Kirsch J an. Hhhmmmmmmm Lecker! ;-) Die Stimmung stieg und Micha war so gut drauf und legte wieder eine heiße Sohle auf’s Parkett.

 

Montag 01.11.2004 8.00 Uhr war aufstehen angesagt! Schließlich mussten wir wieder alles aufräumen, spülen usw. und wollten auch noch Frühstücken. Nachdem wir so gegen 10.00 Uhr die Schlüssel abgegeben hatten fuhren wir Richtung Emmen zum Abschlußshoppen. Der hacken an der Geschichte war nur „Montags öffnen die Geschäfte erst um 13.00 Uhr“. Einzeln Geschäfte öffneten schon etwas früher und so konnten wir freudig noch ein paar Euro loswerden. So gegen 14.30 Uhr traten wir dann den Heimweg an. Der Start war gut, doch dann kam das tolle Ende der A31 und wir standen 3km im Stau, aufgrund des Rückreiseverkehrs von den Ferien, staute sich das ganze dann auch noch mal 5km auf der Landstrasse und so brauchte wir für 8km ganze 1 Stunde und 45 Minuten. Björn filmte andere Autofahrer und wir blödelten etwas rum damit wir wenigstens so noch etwas Freude am Stau hatten (In unserem Gedächniss und herzen bleibt die nette Omi im Auto von nebenan aus Belgien).

 

 

Kurzer Stop an der Tankstelle (tanken und Wasser lassen, Frauen WC war zu überfüllt und so ging Sabrina erstmal auf’s Herrenklo). Endlich wieder auf der Bahn und der Verkehr floss ohne weitere Zwischenfälle.

 

Falls wir wieder nach Gramsbergen fahren sollten, gibt es dann einen großen Grund zu Freude! Bis Ende dieses Jahres wird die A31 fertig gestellt und so können wir in knapp 2 Stunden schon an unserem Ziel sein. Also packt schon mal die Koffer und haltet sämtliche langen Wochenenden frei! J

 

 



Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!